Servicekonzeption

Auf der Grundlage der Zustandsanalyse arbeiten wir ein individuell zugeschnittenes Servicekonzept aus, das wir detailliert im Angebot beschreiben. Alle angebotenen Leistungen führen wir selbst mit qualifiziertem Fachpersonal und eigenem Equipment durch. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Einhaltung der fachlichen Grundlagen des DVGW-Arbeitsblattes W 130:

  • Trennung der Ablagerungen
  • Austrag der gelösten Stoffe
  • Kontrolle der entfernten Sedimente.

Vor dem Hintergrund der Einhaltung des Minimierungsgebotes (Wasserhaushaltsgesetz bezüglich des Einsatzes von Chemikalien) haben wir den Einsatz hydromechanischer Technologien intensiviert, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit außer Acht zu lassen.

Bei der Ausarbeitung der Angebote ist es in einigen Fällen wirtschaftlicher, die Brunnenzustandsanalyse in das Arbeitsprogramm zu integrieren, um im Laufe der Arbeiten ein flexibles Programm anwenden zu können. So können wir unser Servicekonzept auf Grundlage der während der Arbeiten am Brunnen gesammelten Erfahrungen optimal auf die jeweilige Situation abstimmen.

Ablauf unserer Regenerierungsmaßnahmen:

  • Baustelleneinrichtung (Anfahrt, Auf- und Abbau der Ausrüstung am Brunnen)
  • Bestandserfassung: Zusammentragen aller relevanten Informationen über den Brunnen (Wenn im Vorfeld nicht durchgeführt)
  • Demontage des Brunnenkopfes und Ausbau der Betriebspumpe
  • Brunnentest mit biologischem Aktivitätsreaktionstest BART™(*), mineralogischer Diagnose der Ablagerungen sowie eventuellen geophysikalischen Untersuchungen
  • TV-Befahrung zur visuellen Diagnose
  • Mechanische Reinigung der gesamten Brunnenverrohrung (Entfernung der Beläge mit Bürsten oder Hochdruckdüsen)
  • Kontrolle des Brunnenzustandes nach der mechanischen Reinigung mit der TV-Unterwasserkamera
  • Einsatz von hydromechanischen Verfahrenskombinationen aus :
    • Niederdruckspülverfahren
    • Hochdruckspülverfahren
    • hydropuls®
    • Sprengschocken®
  • Intensiventnahme zur restlosen Entfernung aller gelösten und den noch nicht entfernten Stoffen mittels bewegter Kammer
  • Reinigung des Brunnensumpfes
  • Bei Bedarf:
  • Desinfektion
  • Abschlussuntersuchungen

Einsatz von chemischen Regenierverfahren:

  • Mehrkammergerät Switch Flow®
  • fluidpuls®
  • Parameterkontrolliertes Endabpumpen
  • Bei Bedarf: Reinigung des Brunnensumpfes
  • Abschlussuntersuchungen (TV-Befahrung, Brunnentest, bei Bedarf Geophysik)
  • Einbau der Betriebspumpe und Montage des Brunnenkopfes (Laborfreigabe und Wiederinbetriebnahme des Brunnens)
  • Dokumentation:
  • Auswertung der Brunnenregenerierung durch den Vergleich der gemessenen Leistungskoeffizienten
  • Übergabe aller Protokolle (Brunnentests, Feststoffkontrolle, chemische Regenerierung)
  • TV-Dokumentationen auf DVD

* ein Warenzeichen (TM) der Droycon Bioconcepts Inc.

Logo: Member of German Water Partnership
Logo: QM ISO 9001
Logo: DVWG
Ein Unternehmen von Berlinwasser