Hochleistungsentsandung bei Neubau und Regenerierung

Durch den Einsatz eines Kolbenkammersystems bei gleichzeitigem Energieeintrag durch Impulsverfahren (z.B.hydropuls®) ist es möglich, eine effiziente Intensiventsandung mit extremen Feststoffaustragsraten durchführen zu können. Das gilt sowohl für Vertikal- als auch für Horizontalfilterbrunnen. Auf der Grundlage dieser zukunftsweisenden technologischen Entwicklung hat sich in vielen Einsätzen eine modifizierte Funktionsstrecke bewährt, die sich aus Kolbenkammersystem, Strömungsteiler mit Impulsgenerator und gemantelter Pumpe zusammensetzt.

Mit dem Kolbenkammersystem steht eine Entnahmekammer für die abschnittsweise Förderung aus einem Brunnenfilter zur Verfügung, die im Vergleich mit anderen Entnahmetechniken nachweislich deutlich höhere Strömungsgeschwindigkeiten des Grundwassers im zu beeinflussenden bzw. zu reinigenden Abschnitt am Brunnenfilter erzeugen kann.

Das Kolbenkammersystem ermöglicht es, austragbare Feststoffe mit ausreichender Strömungsgeschwindigkeit durch die Porenkanäle in den Brunnenfilter zu transportieren. Der gleichzeitige radiale Impulseintrag sorgt für die permanente Lockerung des Korngefüges und gewährleistet die kontinuierliche Mobilisierung des anstehenden transportfähigen Materials. In gleicher Weise wird hierdurch eine Verstopfung des Korngefüges verhindert. Die außerordentliche Wirkung der Verfahrenskombination von Kolbenkammersystem und Impulsverfahren (z.B.hydropuls®) in simultanem Einsatz beruht auf den vergleichbaren räumlichen Reichweiten beider Verfahren, die sich im Zusammenspiel effizient ergänzen.

Auch im angrenzenden Grundwasserleiter eines Brunnens werden nennenswerte Wirkungen erzielt. Die Erhöhung der Schleppkräfte im so bearbeiteten Filterabschnitt ist mit dem Kolbenkammersystem nicht nur im Kiesfilter, sondern auch im angrenzenden Gebirge möglich. Solche Wirkungen sind in diesem Maße nachweislich mit bisher bekannten Manschettenkammern nicht erreichbar. Die permanente Lockerung des Korngefüges bei gleichzeitiger Intensiventnahme entspricht den Prinzipien der Brunnenregenerierung („parallele Aufhebung des Verbundes bei gleichzeitiger Entfernung der gelösten Ablagerungen“; s. Arbeitsblatt W 130) und trägt den Anforderungen an eine qualifizierte Brunnenentsandung beim Neubau im besonderen Maße Rechnung.

Die Wirkmechanismen der Verfahrenskombination von Kolbenkammersystem und Impulsgenerator (z.B. hydropuls®) fallen in der Praxis für jeden einzelnen Brunnen spezifisch aus. Deshalb empfehlen wir eine Prüfung der konkreten Brunnenparameter, um aus dem Spektrum möglicher Kammereinsatzvarianten eine optimale Konstellation von Kammerkonfiguration, Arbeitsabschnittslänge und Förderrate abzuleiten und die Entwicklung von Neubrunnen sowie die Intensiventsandung bei der Brunnenregenerierung planen zu können.

Logo: Member of German Water Partnership
Logo: QM ISO 9001
Logo: DVWG
Ein Unternehmen von Berlinwasser